geschnitten

Je nach Material werden die Kanten mit dem Heißschneidegerät (z.B. Stoffe)
oder mit einer Schneideschine mit scharfem Messer geschnitten

randverstärkt mit Ösen (alle 30 cm / 50 cm)

Eine Randverstärkung macht gerade dann Sinn, wenn das Medium geößt ist.
Der Saum verhindert hier ein Ausreißen bei hoher Belastung


Hohlsaum oben & unten
/ rechts & links - / wahlw. Seiten randverstärkt

Beim Hohlsaum wird das Medium z.B. an der oberen und unteren Seite länger gelassen,
umgeklappt und auf der Rückseite fest geschweißt. Jetzt kann man eine Stange zur
Befestigung durchführen.
Wahlweise auch mit randverstärkten Seiten.

sonstige Konfektionierung

Hier können Sie im Nachrichtenfeld Ihre Wunschkonfektionierung platzieren.

randverstärkt (Saum, je nach Material mit Naht)

Eine Randverstärlung erhöht die Wiederstandsfähigkeit und
somit die Haltbarkeit des Produktes erheblich.

Gummilippe

Mit einer Gummilippe ringsum kann man das Medium in einen Aluminium Rahmen (Aluminiumprofil) einspannen.
Mit dem Durchleuchtstoff (Lighttex) hinterleuchtet erhält man hier einen Leuchtkasten, der in der Branche sehr beliebt ist.

mit Keder (8,5 mm / 13 mm)

Ein Keder ist ein in das Material eingearbeitete Kunststoffstange, die man
praktisch zur Befestigung in z.B. ein Aluminiumprofil schieben kann.
Das bestellte Maß entspricht hier dem tatsächlichen Endformat, siehe Bild: